Kandidaten für Kostheim

Auf dieser Seite stellen sich die AUF Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl am 14. März 2021 für den Ortsbeirat Mainz-Kostheim vor.

Sie sind auf der Suche nach mehr? Hier finden Sie unsere Ziele für Kostheim und unsere derzeitigen Ortsbeiratsmitglieder.

Marion Mück-Raab
60 Jahre, Journalistin, parteilos

Sie wünscht sich vor allem eins: Dass die Bürgerinnen und Bürger aktiver werden. Mit dem, was man in Wiesbaden unter Bürgerbeteiligung versteht, ist sie gar nicht zufrieden. Ihr Motto: Mach was. Und lass Dich nicht verwalten!


Philipp Pfefferkorn
30 Jahre, Chemiestudent,
Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen

Dass die Schulen in Kostheim immer mehr verkommen – das regt ihn auf. Er wünscht sich, dass die Wilhelm-Leuschner-Schule endlich saniert wird. Und er will auch, dass dort wieder Abitur gemacht werden kann.


Mechthilde Coigné
63 Jahre, Industriekauffrau,
Mitglied von DIE LINKE

Sie will Brücken schlagen. Auch zwischen Mainz und Wiesbaden. Sie wünscht sich eine bessere Zusammenarbeit der beiden Städte. Das würde AKK guttun. Und als Stadtverordnete weiß sie, wovon sie redet.


Stefan Knipl
36 Jahre, Berater IT-Sicherheit,
Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen

Verkehrsexperte und Radfahrer. Wenn er erst einmal in die Pedale tritt, dann hängt er alle ab. Auch im Ortsbeirat. Was er sich wünscht: Eine Verkehrswende für Wiesbaden, die von Kostheim ausgeht. Ideen dafür hat er genug.


Frank Porten
68 Jahre, Rentner,
Mitglied von DIE LINKE

Ihm sind soziale Themen wichtig. Zum Beispiel das Thema bezahlbarer Wohnraum. Dass die Mieten so gestiegen sind, das hält er für untragbar. Er meint: Auch gegen die Leerstände muss die Stadt endlich etwas unternehmen.


Kathrein Klingsporn
53 Jahre, Diplom-Ingenieurin, parteilos

Kostheim hat sich verändert und es wird sich weiter verändern. Immer mehr neue Wohngebiete entstehen, zu den Alt-Kostheimern gesellen sich die Neu-Kostheimer. Kathrein ist eine, die sich auf Veränderungen freut. Aber man muss was draus machen. Dafür will sie sich einsetzen.


Scarlet Proft
51 Jahre, Diplom-Designerin, parteilos

Sie wünscht sich ein buntes Kostheim, das zusammensteht. Ein Miteinander von Jung und Alt, von allen Menschen, die hier leben, egal, woher sie kommen und welche Hautfarbe oder Religion sie haben. Sicher und gewaltfrei. Und sie ist sich sicher: Das wollen auch die Messerstecher.


Antje Spyra
54 Jahre, Redakteurin

Antje nervt der Durchgangsverkehr. Und der Fluglärm. Auch der Erhalt und die Erweiterung von Grünflächen und Naherholungsgebieten sind für sie ein wichtiges Thema. Sie findet: Kostheim könnte schöner sein.


Kornelia Miklis
66 Jahre, Diplom-Sozialwissenschaftlerin

Der Kleingärtnerin liegt vor allem die Maaraue am Herzen. Ihr Lieblingsort in Kostheim. Sie wünscht sich, dass dieses Naherholungsgebiet an Main und Rhein erhalten wird.


Achim Forst
Listenplatz 10


Sebastian Spudik
41 Jahre, IT-Administrator

Sein Thema: Schulpolitik. Als engagierter Elternvertreter an der Wilhelm-Leuschner-Schule setzt er sich vor allem für diese Schule ein. Er wünscht sich nicht nur die längst überfällige und komplette Sanierung dieser Traditionsschule in AKK. Er will auch wieder eine Oberstufe an der WLS.


Wolfgang Raab
67 Jahre, Rentner, parteilos

Ginge es nach ihm, wäre die Hauptstraße längst eine Fußgängerzone. Dass das echt schwierig wird, weiß er. Was er sich aber wünscht: Der Schwerlastverkehr muss aus Kostheim raus. Und die Hauptstraße darf nicht mehr länger Bundesstraße sein.


Peter Heckert
59 Jahre alt, Osteopath, parteilos

Was ihn nervt, das ist Lagerdenken. Er wünscht sich, dass es im Ortsbeirat um die Sache geht – und Anträge nicht abgelehnt werden, nur weil sie von einer anderen Fraktion kommen. Besonders harmoniebedürftig ist er aber nicht. Engagiert streiten – das kann er. Und solange es um die Sache geht, findet er das auch gut.


Johann Kraffert
66 Jahre, Rentner

Listenplatz 14


Reinhold Schmelz
70 Jahre, Rentner, parteilos

Der Kostheimer Haus- und Hoffotograf wünscht sich, dass Kultur in Kostheim einen höheren Stellenwert bekommt. Er findet: Da ist noch viel Luft nach oben. Ähnlich sieht das bei den Schulen aus: Da hofft er auf eine schnelle Sanierung.


Claus Heinacker
76 Jahre, Kriminalbeamter i. R.

Listenplatz 16


Dr. Maurizio Ragnetti
67 Jahre, Rentner

Listenplatz 17


Weitere Informationen


AUF_Kostheim