Freigabe der westlichen Hauptstraße für Radfahrer

In seiner Sitzung am 26. Mai hat der Ortsbeirat darüber beraten, ob die Einbahnstraße in der westlichen Haupstraße für Radfahrer in Gegenrichtung freigegeben werden soll. Laut Planung des Tiefbauamts ist das kein Probem und für Radfahrer die aus Gustavsburg kommen eine Erleichterung, wie wir meinen.

Aus unserer Sicht gibt es gute Argumente für eine Freigabe westlichen Haupstraße für Radfahrer:

  • 1) Gleichberechtigung
    Es ist nicht ersichtlich, weshalb größere und motorisierte Verkehrsteilnehmer wie Linienbusse und Taxen entgegen der Einbahnstraße fahren dürfen, Radfahrer jedoch nicht. Warum sollte das gefährlich sein?
  • 2) Sicherheit durch Sichtbarkeit
    Eine Freigabe für den Radverkehr führt dagegen zu einer höheren Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer durch entsprechende Beschilderung und Piktogramme auf der Straße. PKW-Fahrer können sich auf entgegenkommende Radfahrer einstellen.
„Freigabe der westlichen Hauptstraße für Radfahrer“ weiterlesen

Solarfolie Brüder-Grimm-Schule

Antrag Nr. 8/2021 zur Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Kostheim am 26. Mai 2021

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, das Dach der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule mit Solarfolien zur Energieerzeugung zu versehen.

Begründung:
Der Ortsbeirat bekräftigt seinen Beschluss Nr. 0030 vom 13. März 2019 (19-O-26-0015) in dem er, in Übereinstimmung mit der Schulleitung, den Wunsch nach einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Turnhalle geäußert hat.

„Solarfolie Brüder-Grimm-Schule“ weiterlesen

Arbeitsbedingungen von UBUS-Kräften an den Kostheimer Schulen

Antrag Nr. 7/2021 zur Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Kostheim am 26. Mai 2021

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, zu den Arbeitsbedingungen der UBUS-Fachkräfte1 an Kostheimer Schulen zu berichten und hierbei folgende Fragen zu beantworten:

  • 1) Wie viele UBUS-Kräfte sind an Kostheimer Schulen tätig?

    Wir bitten um eine Aufschlüsselung nach Stellenanzahl und Schulen.
  • 2) Stehen den sozialpädagogischen Fachkräften im Rahmen ihrer Tätigkeit eigene Räumlichkeiten/Arbeitsplätze an den Schulen zur Verfügung (z.B. zur Vor- und Nachbereitung, Einzel- und Gruppenarbeit mit Schülern etc.)?

    Wenn ja, wie bewertet der Magistrat die räumliche Ausstattung?
    Wenn nein, weshalb stehen keine eigenen Räumlichkeiten zur Verfügung?
    Sind bei zukünftigen Raumplanungen entsprechende Räume vorgesehen?
„Arbeitsbedingungen von UBUS-Kräften an den Kostheimer Schulen“ weiterlesen

Auswirkungen zusätzlicher US-Streitkräfte auf den Stadtteil Mainz-Kostheim

Antrag Nr. 6/2021 zur Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Kostheim am 26. Mai 2021

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, zu berichten, welche Konsequenzen die Stationierung weiterer Streitkräfte auf dem Airfield Erbenheim für den Stadtteil Mainz-Kostheim hat und dabei insbesondere auf die folgenden Fragen einzugehen:

  • 1) In welchem Ausmaß nehmen die Flugbewegungen durch die neu stationierten Hubschrauber zu?
  • 2) In welchem Ausmaß wächst der Flugverkehr auf dem Airfield als „Fremdverkehr“ durch die zusätzlichen militärischen Aufgaben?
  • 3) Wie schätzt der für Wiesbaden zuständige Katastrophenschutz das durch den steigenden Flugverkehr eintretende zusätzliche Risiko ein?
    Ist er auf die entsprechenden Risiken und Szenarien vorbereitet?
    Falls nicht, wie gedenken die zuständigen Gremien dies nachzuholen?
„Auswirkungen zusätzlicher US-Streitkräfte auf den Stadtteil Mainz-Kostheim“ weiterlesen

Fahrradweg(e) in der Uthmannstraße

Antrag Nr. 5/2021 zur Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Kostheim am 26. Mai 2021

Verbesserung der Situation zugeparkter Fahrradwege an der Uthmannstraße 8

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, sicherzustellen, dass der Fahrradweg auf Höhe des Gebäudes Uthmannstraße 8 und der gegenüberliegenden Seite nicht länger zugeparkt wird. Aus Sicht des Ortsbeirats eignen sich dazu die Wiesbadener Schutzborde und häufigere Kontrollen durch die Ordnungskräfte.

Wiesbadener Schutzborde, auch geeignet für den Fahrradweg in der Uthmannstraße
Wiesbadener Schutzbord (wie sie auch schon in AKK z.B. vor der Sparkasse in der Admiral-Scheer-Straße zu finden)
Quelle: https://www1.wiesbaden.de/microsites/radbuero/radinfrastruktur/protected-bike-lanes.php
„Fahrradweg(e) in der Uthmannstraße“ weiterlesen

Öffnung des Freibades Maaraue

Antrag Nr. 4/2021 zur Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Kostheim am 26. Mai 2021

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, dafür zu sorgen, dass die Bauarbeiten im Schwimmbad Maaraue möglichst zeitnahe abgeschlossen werden.

Sollten sich die Arbeiten weiter verzögern, bittet der Ortsbeirat Kostheim darum, den Baustellenbereich im Schwimmbad so abzusperren, dass einer Öffnung des Freibades – sobald das pandemiebedingt erlaubt ist – nichts im Wege steht.

„Öffnung des Freibades Maaraue“ weiterlesen

Radiointerview zum Ostfeld: Wachstum um jeden Preis?

Sabine Maritzen und Hartmut Bohrer im Interview bei Radio Rheinwelle zum Projekt Ostfeld / 6. Mai 2021

Beitrag in der Mediathek-Hessen | Podcast: Michael Forßbohm

Den Zielvorgaben des Regionalplans Südhessen entsprechend, wird das Landschaftsschutzgebiet Ostfeld zwischen Erbenheim und Mainz-Kastel bisher rein landwirtschaftlich genutzt. Mit seinem von CDU, FDP, SPD und Uwiga getragenen Beschluss vom Freitag, dem 07.05.2021 weicht die Regionalversammlung Südhessen von dieser Zielvorgabe ab und ermöglicht der Stadt Wiesbaden, dort mit der Bauleitplanung für eine Wohn- und Gewerbegebiet zu beginnen.

Damit stehen ein großes Kaltluftentstehungsgebiet und eine für die Lebensqualität in Mainz, Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim unentbehrliche Frischluftschneise zur Disposition, ganz abgesehen von der Versiegelung von besten Ackerflächen und der Vernichtung von Biotopen geschützter Tierarten.

„Radiointerview zum Ostfeld: Wachstum um jeden Preis?“ weiterlesen

Bewohnerparken Anton-Zeeh-Straße/An der Helling

Antrag Nr. 09/2021 zur Sitzung des Ortsbeirates Mainz-Kastel am: Dienstag, 18. Mai 2021

Bewohnerparken Anton-Zeeh-Straße/An der Helling

Bewohner*innen der Anton-Zeeh-Straße weisen auf einen Missstand im ruhenden Verkehr hin (SV 33), der den gesamten Wohnbereich und das benachbarte Wohngebiet An der Helling betrifft: Die ohnehin knappen Parkplätze im öffentlichen Raum werden gewerblich genutzt durch Beparken mit Fahrzeugen eines in der Wiesbadener Straße angesiedelten Kfz-Handels.

Das Problem ist der Verwaltung seit Monaten bekannt. Bis zu 30 Fahrzeuge des Gewerbetriebs sollen schon parkend im öffentlichen Straßenraum festgestellt worden sein. Nachdem keine Abhilfe erfolgte, haben die Bewohner*innen eine Eingabe an den Ortsbeirat verfasst, die von 88 Betroffenen aus der Anton-Zeeh-Straße unterzeichnet wurde.

„Bewohnerparken Anton-Zeeh-Straße/An der Helling“ weiterlesen

Neue Stromtrassen im Wiesbadener Osten – Auswirkungen auf Mainz-Kastel klären!

Antrag Nr. 08/2021 zur Sitzung des Ortsbeirates Mainz-Kastel am: Dienstag, 18. Mai 2021

Gemeinsamer Antrag von AUF und CDU

Um den Strombedarf der Landeshauptstadt befriedigen zu können, plant SW Netz einen umfassenden Netzausbau“, so war der örtlichen Presse (Wiesbadener Kurier vom 5. Mai 2021) zu entnehmen.

Die Berichterstattung konzentrierte sich vordergründig auf die Auswirkungen der Stadtteile Medenbach, Kloppenheim, Igstadt und Bierstadt.

Eine Karte, auf der das Gesamtprojekt dargestellt wird, belegt, dass auch Mainz-Kastel durch die Pläne tangiert ist:

Neue Stromtrassen im Wiesbadener Osten – Auswirkungen auf Mainz-Kastel klären!
Wiesbadener Kurier vom 5.5.2021
„Neue Stromtrassen im Wiesbadener Osten – Auswirkungen auf Mainz-Kastel klären!“ weiterlesen

Spielplatz am Fort Biehler sachgerecht ausleuchten – endlich!

Antrag Nr. 07/2021 zur Sitzung des Ortsbeirates Mainz-Kastel am: Dienstag, 18. Mai 2021

Spielplatz am Fort Biehler sachgerecht ausleuchten – endlich!

In der Ortsbeiratssitzung am Dienstag, 7. August 2018, wurde der Magistrat durch Beschluss des Ortsbeirats gebeten, spätestens zum Herbst/Winter 2019 für ausreichende Beleuchtung am Spielplatz am Fort Biehler zu sorgen.

Der Ortsbeirat hatte hierzu angeregt, die im Herbst 2017 entfernte Straßenlaterne im Rahmen des Programms „Straßenbeleuchtungsanlagen Neu- und Ersatzbeschaffung 2018/2019“ – SV Nr. 18-V-66- 0204 – wieder zu installieren.

Geschehen ist seither: nichts. Jedenfalls ist der Kinderspielplatz am Fort Biehler nach wie vor komplett unbeleuchtet. Dieser Zustand ist schnellstens zu beenden.

„Spielplatz am Fort Biehler sachgerecht ausleuchten – endlich!“ weiterlesen