Seniorenbeiratswahl in Wiesbaden

AUF AKK ruft zur Wahl von Frank Porten auf

Der Arbeitskreis Umwelt und Frieden (AUF) AKK ruft dazu auf, bei den Wahlen zum Seniorenbeirat in Wiesbaden die Liste der Linken zu wählen und damit die Kandidatur des Kostheimer AUF-Mitglieds Frank Porten zu unterstützen. Frank Porten kandidiert auf Platz 2 der Liste der Linken und hat damit gute Chancen, in den Seniorenbeirat gewählt zu werden.

Frank Porten:
Seit dreißig Jahren in AKK aktiv

Porten lebt seit fast dreißig Jahren in AKK, zunächst wohnte er in Kastel, wo er sich in den frühen neunziger Jahren in Bürgerinitiativen wie der Initiative Fort Biehler gegen das Gewerbegebiet engagierte. Vier Jahre war er Mitglied der Kasteler SPD, dann trat er dem AUF bei. In Kastel saß Porten sieben Jahre für den AUF im Ortsbeirat, seit seinem Umzug nach Kostheim im Jahr 2009 ist er beim Kostheimer AUF aktiv, seit 2011 ist er gewähltes Mitglied des Kostheimer Ortsbeirates. Daneben engagiert er sich in zahlreichen Vereinen wie der VHS AKK.

„Der Seniorenbeirat ist eine wichtige Interessenvertretung, er kann der Stadt Anregungen geben und damit auf die Lebensqualität der älteren Generation Einfluss nehmen.“ erklärt Philipp Pfefferkorn, einer der Sprecher des AUF AKK. „Frank Porten kennt Kostheim und Kastel sehr gut, es wäre schön, wenn er seine Erfahrung und sein Wissen über die Stadtteile im Seniorenbeirat einbringen könnte.“

Die Wahlen zum Seniorenbeirat finden per Briefwahl statt, noch bis zum 23. Oktober kann an der Wahl teilgenommen werden. Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die mindestens sechzig Jahre alt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.