Beteiligungskonzept für Bürgerbeteiligung am Alt-Standort Bürgerhaus Kostheim

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, den Ortsbeirat darüber zu informieren, wie die Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des Alt-Standortes am Bürgerhaus Kostheim umgesetzt werden soll und welche konkreten Maßnahmen zur Beteiligung der Bürger geplant sind.

Der Ortsbeirat bittet um die Zusage, dass die in der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Leitlinien zur Bürgerbeteiligung hier voll angewendet werden und der Ortsbeirat gemäß der Leitlinien schon an der Entwicklung des Beteiligungskonzeptes beteiligt wird


Begründung: mündlich

Mainz-Kostheim,  28. August 2016
gez. Marion Mück-Raab
– Fraktionssprecherin –

Beteiligungskonzept für die Bürgerbeteiligung zur Planung des gemeinsamen Bürgerhauses Kostheim/Kastel

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, die Leitlinien zur Bürgerbeteiligung bei der Planung des gemeinsamen Bürgerhauses anzuwenden und den Ortsbeirat darüber zu informieren, wie das Beteiligungskonzept konkret aussieht.

Insbesondere interessiert es den Ortsbeirat, welche konkreten Schritte unternommen werden sollen, um die Vereine in die Planungen miteinzubeziehen.


Begründung: mündlich

Mainz-Kostheim, 28. August 2016
gez. Marion Mück-Raab
– Fraktionssprecherin –

Stadtteilentwicklung in Alt-Kostheim

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Ortsbeirat Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden um Antwort auf folgende Fragen:

  • Welche konzeptionellen Vorstellungen hat der Magistrat zur Entwicklung des Stadtteils Kostheim?
  • Wie kann insbesondere dem Verlust von Infrastruktur im Gesundheitswesen begegnet werden?
  • Hält der Magistrat – auch angesichts der Planung von bald tausend Wohnungen – einen Ausbau für nötig?
  • Welche Vorstellungen gibt es zum Umgang mit der demographischen Entwicklung?

Begründung:
Der Ortsbeirat befürchtet, dass es zu einem Ärztemangel in Alt-Kostheim kommen wird. Auch gibt es einen hohen Bedarf an Tagespflegeplätzen für ältere Bürgerinnen und Bürger. Dieser Bedarf wird sich aufgrund der Bevölkerungsstruktur in den nächsten Jahren nicht verringern – im Gegenteil. Eine Einrichtung, wie sie z.B. der Kasteler Krankenhausverein für Kastel und Kostheim plant, wird daher dringend benötigt und darf keinesfalls aus den Augen gelassen werden.

Mainz-Kostheim, 28. August 2016
gez. Marion Mück-Raab
– Fraktionssprecherin –

Schulhof der Carlo-Mierendorff-Schule

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, die alte Hausmeisterwohnung in der Carlo-Mierendorff-Schule (Standort Schulstraße) abzureißen.


Begründung:
Da eine Nutzung der Räume auch langfristig nicht geplant ist, ist es unwirtschaftlich das leerstehende Haus weiterhin zu erhalten. Darüber hinaus beeinträchtigt das Gebäude die Nutzung des Grundstückes für die Grundschulkinder. Durch den Abriss könnte der Schulhof vergrößert und für die Kinder attraktiv gestaltet werden.

Mainz-Kostheim, 28. August 2016
gez. Marion Mück-Raab
– Fraktionssprecherin –

Weihnachtsbeleuchtung in Mainz-Kostheim

Der Ortsbeirat möge beschließen:
Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, bei Schlossereien in AKK nachzufragen, was die Herstellung von Weihnachtssternen kostet, wie sie schon an einigen Häusern in Alt-Kostheim angebracht sind.


Begründung:
In den vergangenen Jahren haben einige Hausbesitzer in Alt-Kostheim Weihnachtssterne an ihren Häusern angebracht, diese sind in der Adventszeit in einzelnen Straßen im alten Ortskern zu sehen. Der Ortsbeirat hält es für wünschenswert, wenn an möglichst vielen Häusern solche Sterne angebracht werden, um das Erscheinungsbild von Kostheim aufzuwerten.  Eine  Anfertigung solcher Sterne wäre bei einer größeren Zahl von Bestellungen möglicherweise günstiger, durch Zuschüsse des Ortsbeirates könnte Hausbesitzern ein attraktives Angebot gemacht werden. Um ene Entscheidungsgrundlage zu haben, sollten verschiedene Angebote für einen entsprechenden Großauftrag eingeholt werden.

Mainz-Kostheim, 28. August 2016
gez. Marion Mück-Raab
– Fraktionssprecherin –