Südumfliegung des Flughafens Frankfurt

Mit Urteil von 3. September 2013 hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) die Festlegung der Südumfliegung des Flughafens Frankfurt als rechtswidrig erklärt. Dieses Urteil könnte die
Rückkehr zu Starts auf der Tabum-Route bedeuten. Dies hätte eine erhebliche Steigerung der Fluglärmbelastung für Wiesbaden insbesondere Mainz-Kostheim zur Folge.
Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim fordert den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden auf zur berichten:

1. zu prüfen, ob bereits zum jetzigen Zeitpunkt mehr Abflüge über Tabum erfolgen.
2. zu berichten, wie er die Folgen durch das VGH-Urteil auf die Flugroutenverteilung und den Fluglärm über Wiesbaden einschätzt.
3. gegen die Genehmigung von Routen zu klagen, die die Sicherheit der Bevölkerung gefährden und die Lärmbelastung über Wiesbaden erhöhen.
4. zu berichten, ob Klagen der Stadt Wiesbaden in Bezug auf den Flughafen Frankfurt anhängig sind.
Begründung: mündlich

Keine Fällung der Kastanienallee ohne Ersatzpflanzung

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat der Stadt Wiesbaden wird gebeten, von den Plänen einer Fällung der Kastanienallee im Herbst 2014 (erster Bauabschnitt) und Herbst 2015 (zweiter Bauabschnitt) Abstand zu nehmen, weil absehbar im Haushaltsplan 2014/2015 keine Mittel für eine Ersatzpflanzung vorhanden sein werden.

Begründung: mündlich