Radverkehr in der Berberichstraße

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat der Landeshaupstadt Wiesbaden möge prüfen, ob die Einbahnstraßen Berberichstraße und Ludwigstraße zwischen der Luisenstraße und der Straße „Am Mainzer Weg“ zum Radverkehr in beide Richtungen freigegeben werden können.

Begründung:

Insbesondere die Berberichstraße ist für Radfahrer/innen interessant, die von Bürgerhaus/Stadtbibliothek kommen und in Richtung Siedlung oder Sampelgebiet fahren wollen. Fahrradfahren als umweltfreundliche Fortbewegungsart sollte gefördert werden. Hierfür sollten auch Vorschläge von Ortskundigen aufgegriffen werden.

Durchfahrtsperren auf der Maaraue: Zufahrt zur Grillwiese

Der Ortsbeirat möge beschließen:

De Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird höflich gebeten, die Zufahrt für PKWs zur Grillwiese auf der Maaraue wieder durch Baumstämme oder andere geeignete Maßnahmen zu sperren.

Begründung:

Die Zufahrt zur Grillwiese wurde bisher durch Baumstämme, die direkt am Straßenrand lagen, begrenzt. Seit diese Sperrungen weggefallen sind, ist ein breiter Fahrweg quer über die Wiese entstanden. Auch im Interesse der Spaziergänger sollte eine Zufahrt zur Wiese weiterhin unmöglich gemacht werden.

Werbeflyer für den Kostheimer Wochenmarkt

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Um den Kostheimer Wochenmarkt stärker bekanntzumachen wird sich der Ortsbeirat mit einem Werbebrief an die Bürgerinnen und Bürger in Kostheim wenden. Der Flyer, der über eine Postwurfsendung an alle Kostheimer Haushalte verteilt wird, soll neben einer Vorstellung des Marktangebotes vor allem die Bedeutung dieser Einkaufsmöglichkeit für Kostheim hervorheben. Die Inhalte des Flyers sollten mit Wiesbaden Marketing abgestimmt werden.

Begründung:

Nicht alle Kostheimer Haushalte haben die AZ abonniert, vielen Bürgerinnen und Bürger ist noch nicht bekannt, dass es seit kurzem einen Wochenmarkt gibt. Hinzu kommt, dass durch Feiertage in der Anfangszeit der Markt häufig ausfiel, er hat sich ales regelmäßiger Termin noch nicht etabliert. In den Sommerferien wirkte der Markt durch urlaubsbedingte Standausfälle auch nicht gerade attraktiv und wurde von vielen Kunden als „sterbender Markt“ wahrgenommen. Um den Markt in Kostheim dauerhauft zu etablieren, bedarf es daher dringend größerer Werbeanstrengungen.