Korrekte Schreibweise der Boelckestraße auf Straßenschildern

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert umgehend zu veranlassen, dass die Straßenschilder „Boelkestraße 167–165b“ und „Boelkestraße 182“ in die korrekte Schreibweise geändert werden.

Weiter wird angeregt, dass eine Erklärung/Legende zum Namensgeber Boelcke (siehe Begründung) unter die Straßenschilder der Boelckestraße – wie an vielen anderen Straßen geschehen – angebracht wird.

Oswald Boelcke (*19. Mai 1891 in Giebichenstein, heute Halle/Saale; †28. Oktober 1916 bei Bapaume/Somme, Frankreich) war deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. (Quelle: Wikipedia)

Fatal an der falschen Schreibweise ist, dass eine in der Boelckestraße ansässige Firma diese Straßenbezeichnung übernommen hat.

Die Beratung wurde auf die nächste Sitzung am 28.04.2009 vertagt und dann antragsgemäß beschlossen.

Anmeldungen der Fraktion AUF Mainz-Kastel zum Doppelhaushalt 2010/2011

1.   Umsetzung des Stationsentwicklungsplan Mainz-Kastel einschließlich Hochkreisel als ÖPNV-Zentrum. Umgestaltung des Haltestellenbereichs „Hochkreisel“ 

2.   Planungskosten für Sanierung Gustav-Stresemann-Schule für Haupthaus und Turnhalle, evtl. Anbau für neue Klassenräume 

3. Sanierung Reduit: Erhaltung der Bausubstanz 

4.   Planungsmittel für die beidseitige unmittelbare Anbindung des Gewerbegebietes Petersweg West und Ost an die A671 

5.   Planungsmittel für die Anbindung der Wohn- und Gewerbegebiete in Mainz-Kastel mittels eines schienengebundenen Verkehrssytems. 

6.   Ausbau des Radwegenetzes 

7.   Verkehrsberuhigung der Straße „In der Witz“ (Mittel für Markierung und Beschilderung). 

8.   Fortführung der Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und Gestaltung des Ortskerns von Mainz-Kastel (Umgebung Nickelsborn, Roonstraße, Ludwigplatz, Zehnthofstraße, Rochusplatz und Paulusplatz) 

9.   Einrichtung eines Park-&-Ride-Systems im Bahnhofsbereich. Errichtung eines Parkhauses. 

10. Erweiterung/Neubau der Trauerhalle auf dem Kasteler Friedhof. 

11. Erhöhung des Zuschusses für die Kulturtage AKK. 

12. Zuschüsse für die jährliche Grafiti-Aktion im Bereich Brückenkopf. 

13. Planungs- und Baukosten für eine gymnasiale Oberstufe in AKK.

14. Gedenkstätte in AKK

15. Mittel für die Ganztagsbetreung an der Wilhelm-Leuschner-Schule

(Die Nummerierung beinhaltet keine Aussage über die Priorität)

Konjunkturpaket II Projekte für Mainz-Kostheim

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden Informationen darüber zu geben, welche konkreten Projekte aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung umgesetzt werden sollen und wie viele Mittel davon betreffen den AKK-Bereich.

 

Insbesondere bittet der Ortsbeirat Mainz-Kostheim um Auskunft über den Ausbau von Schulen und Kindergärten.

Der Antrag wird in ergänzter Fassung beschlossen.

Sachstandsbericht betreuende Grundschulen Mainz-Kostheim

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden einen Sachstandsbericht (*) zu betreuenden Grundschulen zu geben.

(* u.a. folgende Themen und unterteilt nach Schulen: Öffnungszeiten und Nachfrage, persönliche und sachliche Ausstattung, Mittagessen, Finanzierung, weitere Entwicklung).

Der Antrag wird in ergänzter Fassung beschlossen.

Landschaftsschutzgebiet Maaraue

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden Informationen darüber zu geben, wie die konkrete Planung zu dem Landschaftsschutzgebiet Maaraue aussieht.

Insbesondere bittet der Ortsbeirat Mainz-Kostheim um eine detaillierte Darlegung von Flächen, die extensiv bearbeitet werden sollen.

Des Weiteren bittet der Ortsbeirat Mainz- Kostheim um Auskunft welche besonders schutzwürdigen Tiere und Pflanzen auf der Maaraue existieren.

 

Aus der Presse war zu erfahren, dass seit 5 Jahren eine Planung besteht die Maaraue als Landschaftspark umzubauen und nach einem entsprechenden Konzept zu arbeiten.