Maarau Freibad/ Hallenbad in Mainz- Kostheim

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, dem Ortsbeirat Mainz-Kostheim einen Sachstandsbericht über das Freibad Maarau und das Hallenbad in Mainz- Kostheim zu geben.

 

Insbesondere wird um Auskunft über den anstehenden Investitionsbedarf zur Modernisierung und Instandsetzung der Bäder gebeten:

Welche Konzepte wurden entwickelt, um den Bestand der Bäder zu gewährleisten?

Wie ist zur Zeit der Personalstand der Bäder? Wird sich was am Personalstand ändern?

Welche Entwicklung nehmen die Besucherzahlen?

 

Begründung

 Begründung gegebenenfalls mündlich.

 

Peter Stuppert

Der Antrag wurde in geänderter Fassung beschlossen:

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird gebeten, dem Ortsbeirat Mainz-Kostheim einen Sachstandsbericht über das Freibad Maarau und das Hallenbad in Mainz-Kostheim zu geben.

Insbesondere wird um Auskunft über den anstehenden Investitionsbedarf zurModernisierung und Instandsetzung der Bäder gebeten.

Wie ist zur Zeit der Personalstand der Bäder?

Wird sich was am Personalstand ändern?

Welche Entwicklung nehmen die Besucherzahlen?

Sind die im Haushalt veranschlagten Mittel für die AKK-Bäder an den Bäderbetrieb mattiaqua übergegangen? Und wenn ja, wie ist sichergestellt, dass diese Mittel auch entsprechend verwendet werden.

Jugendtreff für Mainz-Kostheim

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden im kommenden Haushalt Mittel für die Einrichtung eines betreuten Jugendtreffs in Mainz- Kostheim bereit zu stellen.

 

Begründung

 Zur Zeit gibt es keine Einrichtung der Stadt in Kostheim, in der sich Jugendliche aufhalten können. Mangels Alternativen müssen sich die Jugendlichen an  Orten  aufhalten, an denen sie in der Regel unerwünscht sind.

 

Peter Stuppert

 

Der Antrag wurde in geänderter Fassung beschlossen:

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden

a) die Planung für die Einrichtung eines betreuten Jugendtreffs in Mainz- Kostheim voranzutreiben und

b) im kommenden Haushalt Mittel bereit zu stellen und den Ortsbeirat über die Kostenermittlung zu informieren.

Sitzbank Bushaltestelle

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert, mit ESWE Verkehr abzuklären, wie eine Sitzbank für wartende Fahrgäste an der Bushaltestelle der Linien 28, 67, 99 (Otto-Suhr-Ring, hinter Kreuzung in Fahrtrichtung Kastel) errichtet werden kann.
Hilfsweise wird um Verlegung der Haltestelle an eine breitere Stelle der Boelckestraße gebeten.

Begründung:
Die Haltestelle ist zeitweise stark frequentiert und befindet sich an einer engen Stelle der Boelcke­straße direkt hinter der Kreuzung. Es konnte beobachtet werden, dass sich wartende Personen auf den Boden/Asphalt an der Haltestelle gesetzt hatten.

Frank Porten
Fraktionssprecher

Der Antrag der AUF-Fraktion wurde einstimmig antragsgemäß beschlossen.

Leitplanken

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert, die verrosteten Leitplanken an der Rampe zum Hochkreisel – von der Wiesbadener Straße kommend – zu entfernen bzw. falls nötig durch Alternativen zu ersetzen.

Begründung: ggf. mündlich
Frank Porten
Fraktionssprecher

Der Antrag der AUF-Fraktion wurde einstimmig antragsgemäß beschlossen.

Bürgerhausverwaltung

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert, dem Ortsbeirat Mainz-Kastel zu berichten, wie die Bürgerhausverwaltung in Zukunft gestaltet werden soll.

Begründung: ggf. mündlich

Frank Porten
Fraktionssprecher

 

Protokollnotiz Nr. 0108

Der Ortsbeirat nimmt den Zwischenbericht von Frau Seib, Leiterin der Ortsverwaltung, zur Kenntnis, wonach im Januar 2009 eine Information aller Ortsbeiräte durch den Magistrat geplant ist.

Der Ortsbeirat erklärt den Antrag als durch Aussprache erledigt.

Fahrbahnmarkierung Boelckestraße, Höhe Fort Biehler

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert, dem Ortsbeirat Mainz-Kastel zu berichten, weshalb die Fahrbahnmarkierungen auf der Boelckestraße in Höhe Fort Biehler  entfernt worden sind und wie ein sicheres Einfahren vom Fort Biehler her gewährleistet werden soll.

Begründung: ggf. mündlich

Frank Porten
Fraktionssprecher

Der Antrag der AUF-Fraktion wurde einstimmig antragsgemäß beschlossen.

Nutzung Rheinwiesen

Der Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden wird aufgefordert, dem Ortsbeirat Mainz-Kastel die Angelegenheit „Benutzungsordnung Rheinwiesen in Mainz-Kastel“ inklusive dem Vorschlag des Magistrates in der Sitzungsvorlage 07-V-67-00134 erneut zur Beratung vorzulegen, um eine akzeptable Einigung über die Nutzung der Rheinwiesen herbeizuführen.

Begründung: ggf. mündlich

Frank Porten
Fraktionssprecher

Der Antrag der AUF-Fraktion wurde abgelehnt.