Turnhalle Krautgartenschule

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim fordert den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden auf zu berichten, weshalb der Spatenstich zum Bau der Turnhalle bei der Krautgartenschule nicht Anfang Mai 2008 stattfinden soll.

 Desweiteren zu berichten, warum eine Änderung im Bauantrag eine zeitliche Spanne von vier Monaten benötigt, nachdem die Vorplanungen schon über zwei Jahre laufen.

 Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim fordert den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden auf, dafür zu sorgen, dass der Baubeginn der Turnhalle bis spätestens zu den Sommerferien erfolgt.

 Wie aus der Presse vom Samstag den 15. März zu erfahren, soll der Baubeginn der Krautgarten Turnhalle frühestens im September sein. Durch diesen verspäteten Baubeginn wird die günstige Zeit der Sommerferien nicht genutzt und die 300 Grundschüler unnötig lange den Baustellenarbeiten ausgesetzt.

Der Antrag der AUF-Fraktion wird antragsgemäß beschlossen.

Rettungsdienstliche Versorgung für Mainz-Kostheim

Der Magistrat wird gebeten, dem Ortsbeirat Mainz-Kostheim detaillierte, aktuelle Angaben (für das Jahr 2007 und 2008) über die rettungsdienstliche Versorgung von Mainz-Kostheim, durch die jetzt in Mainz-Amöneburg stationierte Rettungswache zukommen zu lassen. Über die in der Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung gegebene allgemeine Antwort hinaus, erwartet der Ortsbeirat die genauen Angaben über die im genannten Zeitraum gefahrenen Rettungseinsätze, insbesondere der Außenbereiche im Ortsbezirk Mainz-Kostheim. 

 

Begründung

 Da in dem oben genannten Bericht nur von einem statistischen Mittelwert für den gesamten Ortsbereich gesprochen wird, sind die an sich, im Detail wichtigen Fragen um die Außenbereiche wie Maaraue und Weingüter nicht zufriedenstellend beantwortet. Gerade hier haben sich die Abweichungen ergeben.

 

Peter Stuppert

Der Antrag der AUF-Fraktion wird abgelehnt.

Sozialwohnungsbestand der Wohnbau Mainz in AKK erhalten

Der Magistrat wird gebeten bei der Landeshauptstadt Mainz darauf hinzuwirken, eine Erklärung abzugeben, dass von den Planungen Abstand genommen wird, den Wohnungsbestand der Wohnbau Mainz in AKK zu veräußern und damit die seit Monaten bestehende Verunsicherung der Mieterinnen und Mieter zu beenden.

Der Magistrat möge seinerseits erklären, dass eine Veräußerung der Anteile der Landeshauptstadt Wiesbaden an der Wohnbau Mainz an private Dritte ausgeschlossen wird.

Der Magistrat soll außerdem dafür Sorge tragen, dass die Landeshauptstadt Wiesbaden ihren Einfluss dahingehend geltend macht, dass – angesichts des Rückgangs der realen Einkommen der Mieterschaft – von weiteren Mieterhöhungen abgesehen wird.


Begründung

 Gegebenen falls mündlich.

 

Peter Stuppert

Der Antrag der AUF-Fraktion wird antragsgemäß beschlossen.

Bürgerhausplatz Mainz- Kostheim, Sitzbänke

Der Magistrat wird gebeten, bei den entsprechenden Fachabteilungen der Stadt Wiesbaden darauf hinzuwirken, die Sitzflächen der vorhandenen Bänke auf dem Bürgerhausplatz Mainz-Kostheim wieder instand zu setzen.

 

Begründung

 Bei den meisten Bänken sind die Hölzer der Sitzflächen nicht mehr oder nur zum Teil noch vorhanden. Abgesehen davon, dass dies einen sehr negativen Gesamteindruck hinterlässt, besteht auch eine nicht unerhebliche Unfallgefahr.

 

Peter Stuppert

 

 

Protokollnotiz Nr. 0058

Der Ortsbeirat nimmt das Angebot eines gemeinsamen Ortstermins zur Klärung der Standorte an.

In diesem Zusammenhang soll ebenfalls über die Gestaltung der Grünanlage um das Bürgerhaus einschließlich der Blumenkübel und einer Neuanschaffung des Bühnenvorhangs gesprochen werden.