Personenverkehr zum Freibad Maaraue

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden zu prüfen, in wie weit es möglich ist, dass entsprechende Unternehmer von Touristikbahnen für Stadtbesichtigungen den Personenverkehr zum Freibad Maaraue übernehmen können.

 

Begründung

Die enormen Kosten, die durch eine reguläre Befahrung mit Bussen der Stadtwerke entstehen, sowie der erhebliche bauliche Aufwand lassen eine zeitnahe Realisierung nicht zu. Somit ist ein Transitverkehr der Schwimmbadbesucher durch eine Touristikbahn wie sie zur Zeit in Mainz für Stadtbesichtigungen eingesetzt wird, als sinnvolle Lösung anzusehen.

Peter Stuppert

Der Antrag der AUF-Fraktion wird antragsgemäß beschlossen.

Krippenplätze in Mainz- Kostheim

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden darüber zu informieren:

 Wie groß ist die in Mainz- Kostheim zur Zeit bestehende Anzahl von Krippenplätzen?

Wie hoch ist der ermittelte Bedarf von Krippenplätzen?

Wenn der voraussichtlich Bedarf nicht gedeckt ist, wann wird er gedeckt sein?

Wo bzw. in welcher Einrichtung werden die Krippenplätze eingerichtet?

 

Begründung

 Weitere Begründung gegebenenfalls mündlich.

Peter Stuppert

Berichterstattung durch das Amt für Soziale Arbeit auf der Ortsbeiratssitzung am 05.12.07

Sozialer Mietwohnungsbau in Mainz-Kostheim

Der Ortsbeirat Mainz- Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden um Informationen über den sozialen Mietwohnungsbau in Mainz-Kostheim.

Der Ortsbeirat Mainz-Kostheim bittet den Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden folgende Fragen zu beantworten:

 In welche Umfang sind neue Wohnungen für den sozialen Mietwohnungsbau in Mainz- Kostheim vorgesehen?

Wie hoch  ist der Bedarf an sozialen Mietwohnungen?

In welchem Zeitraum und wo sollen entsprechende Wohnungen gebaut werden?

 Es wird um kurzfristige schriftliche Antwort gebeten sowie um einen Sachstandsbericht in der nächsten Ortsbeiratssitzung.

 

Begründung

 Es entsteht  zur Zeit erheblich neuer Wohnraum in Kostheim, wie groß aber der Anteil von gefördertem Wohnraum für den sozialen Wohnungsbau ist, ist unklar.  

  Peter Stuppert

Der Antrag der AUF-Fraktion wird antragsgemäß beschlossen.

Berichterstattung durch das Wohnungsamt auf der Ortsbeiratssitzung am 05.12.07